Archiv der Kategorie: Off Topic

(fast) fertig!

Fast ein halbes Jahr ist vergangen, seit ich hier meine Randnotiz(en) veröffentlichte. In dieser Zeit haben sich meine Gutachter durch meine Dissertation durchgearbeitet und diese glücklicherweise für disputationswürdig erachtet. Ich habe mich auf das Promotionsexamen vorbereitet und habe dieses letzte Woche erfolgreich bestanden.

(fast) fertig! weiterlesen

Pascal Föhr

Pascal Föhr studierte Allg. Geschichte, Schweizergeschichte und Informatik (Informationsmanagement) an der Universität Zürich. Zurzeit ist er Doktorand an der Universität Basel zum Thema 'Historische Quellenkritik im digitalen Zeitalter'.

More Posts

Follow Me:
Twitter

Anpassung Urheberrechtsgesetz

In der Schweiz wird zurzeit das Urheberrechtsgesetz (https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19920251/) überarbeitet resp. ‚modernisiert‘ (Unterlagen Modernisierung URG). Der Bundesrat der Schweizerischen Eidgenossenschaft folgt einigen Empfehlungen der Arbeitsgruppe zum Urheberrecht (AGUR12 ) und ergänzt diese um weitere Punkte. Verleger, Urheber, Nutzer, Gedächtnisinstitutionen und auch der Gesetzgeber sind sich in zwei Sachen einig: dass das Schweizer Urheberrechtsgesetz (Bundesgesetz 231.1) zu modernisieren ist und dass Urhebern angemessene Entschädigungen zustehen. Anpassung Urheberrechtsgesetz weiterlesen

Pascal Föhr

Pascal Föhr studierte Allg. Geschichte, Schweizergeschichte und Informatik (Informationsmanagement) an der Universität Zürich. Zurzeit ist er Doktorand an der Universität Basel zum Thema 'Historische Quellenkritik im digitalen Zeitalter'.

More Posts

Follow Me:
Twitter

Ein Bild sagt mehr…

Kürzlich bin ich auf ein Bild gestossen, das sehr gut visualisiert, in welchem Dilemma die (Geschichts-)Wissenschaft an vielen Universitäten sich befindet:

SchreibmaschineZwar wollen wir die digitalen (0 und 1) Möglichkeiten nutzen, sind aber oft an bestehende Restriktionen und Vorgaben gebunden, welche auf analogen Publikationsformen (Papierblatt) beruhen.

Diese Problematik wurde auf verschiedenen Veranstaltungen und in diversen Beiträgen diskutiert, weshalb auf weitere Ausführungen verzichtet wird. Aber das Bild musste hier publiziert werden, weil es das Thema pointiert darstellt.

Bild: PANTOGRAPH

Cite this article as: Pascal Föhr, "Ein Bild sagt mehr…," in Historical Source Criticism, 13. Juli 2015, http://hsc.hypotheses.org/359.

Pascal Föhr

Pascal Föhr studierte Allg. Geschichte, Schweizergeschichte und Informatik (Informationsmanagement) an der Universität Zürich. Zurzeit ist er Doktorand an der Universität Basel zum Thema 'Historische Quellenkritik im digitalen Zeitalter'.

More Posts

Follow Me:
Twitter

MILAK-Tagung 2014

Es war eine sehr interessante und informative Clustertagung, welche die Militärakademie (MILAK) und die Schweizerische Vereinigung für Militärgeschichte und Militärwissenschaft (SVMM) an der ETH Zürich am 28.02./01.03.2014 organisierte. Hochkarätige Referate und spannende Diskussionen wechselten sich ab. Besonders die dynamische Diskussionsrunde am Samstag Vormittag ist hervorzuheben. Den Organisatoren sei herzlich gedankt.

Ich möchte die Tagung nicht inhaltlich aufarbeiten (Tagungsband ist für CHF 30.- am Frühling 2015 erhältlich), sondern meine Eindrücke als Digitalhistoriker schildern…

MILAK-Tagung 2014 weiterlesen

Pascal Föhr

Pascal Föhr studierte Allg. Geschichte, Schweizergeschichte und Informatik (Informationsmanagement) an der Universität Zürich. Zurzeit ist er Doktorand an der Universität Basel zum Thema 'Historische Quellenkritik im digitalen Zeitalter'.

More Posts

Follow Me:
Twitter

hist.net-Verein gegründet

Am Freitag durfte ich an der Gründungsversammlung des hist.net-Vereins teilnehmen, der die Ideen von Peter Haber, einer der Pioniere der Digital History und Digital Humanities, weiterführen will und eine Plattform für andere bieten will die Digital History weiterzuentwickeln.

„Der Verein hist.net bezweckt die Förderung der digitalen Geschichtswissenschaften in ihren verschiedenen Ausprägungen; insbesondere setzt er sich ein für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in den digitalen Geschichtswissenschaften. Hierfür kann der Verein unter anderem Preise ausloben, Veranstaltungen organisieren, Lehrgänge entwickeln, Projekte verfolgen und Kooperationen mit geeigneten juristischen und natürlichen Personen eingehen.“

Noch sind wir eine kleine Gruppe, die aber hoffentlich schnell wächst. Wer die Idee unterstützen will möge dem Verein beitreten (Jahresbeitrag für nat. & jur. Personen CHF 50.- / CHF 30.- für Personen in Ausbildung) – ein Mail mit vollständiger Adresse an aktuar[thasmailzeichen]hist.net genügt. Gerne nimmt der Aktuar auch Projektdeen entgegen, wie der Vereinszweck konkret umgesetzt werden könnte. Falls Sie den Verein finanziell kräftiger unterstützen wollen, ist eine Spende sehr willkommen. Der Aktuar nimmt solche Versprechen gerne entgegen.

Vorstand:
Präsident: Jan Hodel
Aktuar: Elias Kreyenbühl
Kassier: Pascal Föhr
Beisitzerin: Ursina Fäh
Beisitzerin: Sandra Haber

Voraussichtlich wird im Herbst dieses Jahres eine Mitgliderversammlung stattfinden, an welcher der Stand der Dinge, Projekte, Ideen und Vorschläge präsentiert werden. Es wäre toll, möglichst viele Personen, welche sich mit Digital History beschäftigen und/oder diese unterstützen wollen, in diesem Verein begrüssen zu dürfen.

Weitere Informationen auf hist.net

Association hist.net established
The association aims to support Digital History in its various forms. In particular, it will support young researchers with projects in this field of science. hist.net may advertise rewards, organize events or courses, support projects, cooperate with other persons or organizations.
If you like to join this association, please contact the secretary: aktuar[the mail sign]hist.net (full name and adress is required). Annual fee: CHF 50.- for persons or organizations, CHF 30.- for students. And/or you can donate into the fund – please contact our secretary.

Pascal Föhr

Pascal Föhr studierte Allg. Geschichte, Schweizergeschichte und Informatik (Informationsmanagement) an der Universität Zürich. Zurzeit ist er Doktorand an der Universität Basel zum Thema 'Historische Quellenkritik im digitalen Zeitalter'.

More Posts

Follow Me:
Twitter