Geschichte digital

Wie ich soeben festgestellt habe, hat Guido Koller in seinem vor kurzem erschienenen Werk Geschichte digital – Historische Welten neu vermessen freundlicherweise auf meinen kleinen Blog verwiesen (S. 117). Vielen Dank dafür!In Geschichte digital bietet Guido Koller eine Übersicht über den Stand der Dinge in der Digital History. Zwar geht er in den kurzen Kapiteln nicht vertieft in die Thematiken ein, aber er zeigt gut auf, welche Probleme mit der Verwendung von digitalen Objekten in der Geschichtswissenschaft bestehen und welche Lösungsansätze verfolgt werden. Im nützlichen Serviceteil beschreibt er Projekte rund um Digital History.

Koller, Guido: Geschichte digital: Historische Welten neu vermessen, Kohlhammer Verlag, Stuttgart 2016, 157 Seiten.


Pascal Föhr

Pascal Föhr studierte Allg. Geschichte, Schweizergeschichte und Informatik (Informationsmanagement) an der Universität Zürich. An der Universität Basel doktorierte er zum Thema 'Historische Quellenkritik im digitalen Zeitalter'.

More Posts

Follow Me:
Twitter

Ein Gedanke zu „Geschichte digital

  1. Gern geschehen.

    Digitale Quellenkritik ist ein wichtiges Thema:

    Inskünftig sind digitale Quellen strukturierte Daten zum Beispiel aus Datenbanken, unstrukturierte Daten, wie zum Beispiel digitalisierte Texte oder Bilder, oder auch halb-strukturierte Daten, digital gebildete Dokumente aus Geschäftsverwaltungssystemen von öffentlichen Verwaltungen, NGOs oder privaten Unternehmen.

    Die Quellenkritik wird also ganz neue Formen annehmen. Ich habe in einem kurzen Interview versucht aufzuzeigen, wie wichtig es ist, dass Historiker, Historikerinnen sicher dieser Thematik frühzeitig annehmen: http://blog.kohlhammer.de/geschichte/geschichte-digital/

    Vielen Dank für den Hinweis auf mein Buch Geschichte digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.